ZENSOR PICO mit FAZON SUB 1: Supertest beim lite-magazin.de

Die Kombination aus den ultrakompakten Regalboxen ZENSOR PICO und dem nicht minder winzigen FAZON SUB 1 überzeugte die Redaktion des lite-magazin.de und wurde mit der Gesamtnote 1,0 ausgezeichnet.

"Wo sind denn die großen Lautsprecher? Eine berechtigte Frage, wenn man den Hörtest mit den ZENSOR PICO startet. Denn wenn man es nicht besser wüsste, würde man hier fast schon 'normalgroße' Regalboxen als Schallquelle vermuten. Trotz ihrer sehr kompakten Abmessungen wachsen die Boxen im wahrsten Sinne des Wortes klanglich über sich hinaus. Mit ihrem sehr voluminösen Klangbild lassen die ZENSOR PICO dann schnell vergessen, wie klein sie eigentlich sind. Besonders beeindruckend ist die Räumlichkeit, mit der die DALI-Lautsprecher nun zu Werke gehen, hier ist die breite Streuung des Schalls Gold wert. Diese macht sich beim hymnengleichen Auftritt von Bruce Springsteens 'High Hopes' dann auch gleich bemerkbar. Ein Song, mit dem wir direkt mal die Grenzen der PICOs auszuloten gedenken. Erfolglos allerdings, die kleinen Lautsprecher werden den Ansprüchen nämlich ganz locker gerecht und bringen die melodiösen Parts ebenso gut rüber wie das kräftige, gut gestaffelte Fundament der Rhythmusfraktion. Die raumgreifende virtuelle Bühne ist angesichts des Erscheinungsbilds der DALI-Lautsprecher nicht unbedingt zu erwarten und auch die druckvolle Dynamik des Klangs ist in diesen Größenordnungen ein extrem seltenes Phänomen. Übrigens: bitte nicht wundern, wenn die ZENSOR PICO nicht aus dem Stand ein gewaltiges Klanggewitter abfeuern – DALI empfiehlt satte 100 Stunden Einspielzeit, um das volle Potenzial der Lautsprecher auszuschöpfen. Aber keine Sorge, auch nach wesentlich kürzerer Zeit deutet sich ein entsprechender Fortschritt an und man kann auch als ungeduldiger Mensch schnell Freude an den PICOs haben.

Und die haben wir dann schnell mit ein wenig Metal. Die Künste des Hochtöners zeigen sich nämlich schnell beim, im Vergleich zum 'Boss', wesentlich aggressiveren Sound von Parkway Drive. Mit 'Wild Eyes' drücken die nämlich von Beginn an kräftig aufs Tempo. Zugleich lassen sie die DALIs schnell beweisen, dass auch in den eher niedrigen Preisklassen richtig gute Qualität verbaut sein kann. Das beweist sich sich wenige Sekunden später
erneut, als die Lead-Gitarre nicht mehr als Solist auftritt, sondern von einem verzerrten Rhythmus-Gegenstück sowie Bass und Schlagzeug flankiert wird. Hier demonstrieren die ZENSOR PICO direkt einmal Stärke und leisten erstaunlich kraftvolle Arbeit, die selbst im Tieftonbereich äußerst respektabel ausfällt. Bei gemäßigtem Pegel benötigen die kompakten Winzlinge dann nicht einmal die Unterstützung des Subwoofers, der sich allerdings als Kraftpaket durchaus bezahlbar macht, sobald es etwas lauter werden soll oder man eine Party beschallen möchte.

Nach dem ersten, äußerst beeindruckenden Auftritt der ultrakompakten Dänen, wechseln wir das Betätigungsfeld und widmen uns dem Filmton. Heisst: die DALI spielen nun im 2.1-Verbund. Hier macht sich die Unterstützung des Subwoofers direkt sehr positiv bemerkbar, denn der FAZON SUB 1 steht den beiden PICOs kraftvoll und offenbar mit jeder Menge Reserven zur Seite. Davon überzeugen wir uns in 'The Dark Knight Rises' als Batman der Polizei in seinem 'The Bat' entkommt. Beim unerwarteten Start des Fluggeräts in der dunklen Gasse spielen die ZENSOR PICO überraschend ganz groß auf, während der SUB 1 passend zum kräftigen Wind auf der Leinwand ordentlich die Wände wackeln lässt. Selbst die plötzliche Beschleunigung und der Flug quer über die Köpfe der erstaunten Polizisten werden erstaunlich präzise in die räumliche Darstellung eingebettet, was insbesondere in kleinen Räumen extrem gut funktioniert. Das donnernde Grollen des spektakulären Gefährts im Tiefflug durch die Häuserschluchten ist allerdings längst nicht alles was der SUB 1 so drauf hat, auch knackiger Punch liegt ihm absolut. Das zeigt sich während der im Laufe des Films immer wieder auftretenden Explosionen und Schüsse, die durchaus nachvollziehbar darstellen, warum man nicht auf Gedeih und Verderb ein vollwertiges 5.1-Surround-Set in jedes noch so kleine Zimmer quetschen muss. Mit dem richtigen 2.1-Setup macht das Filmeschauen mindestens genau so viel Spaß.

Die erforderliche Räumlichkeit für ein gelungenes Filmambiente bringt die Kombination aus ZENSOR PICO und FAZON SUB 1 absolut mit. Das stellen wir erneut wieder fest, als wir die Blu-ray wechseln und John Wick mal wieder im Platzregen seinem Antagonisten gegenübersteht. Die vom Himmel prasselnden Wassermassen füllen das ganze Zimmer akustisch aus und trotzdem gelingt es den kompakten Lautsprechern Dialoge weiterhin mit exzellenter Klarheit ins Zentrum zu stellen. Keine einfache Aufgabe, doch hier macht sich die auf High-End ausgelegte Entwicklung eben bezahlt, von der die PICO als Einstiegsmodell profitieren kann. Ganz viel Klang für ganz wenig Geld mag zwar selten sein, die DALI-Winzlinge halten dieses Versprechen allerdings locker.

Fazit
Kein Raum ist zu klein und kein Zimmer zu eng. Äußerlich schlicht gestaltet und kompakt konzipiert, findet DALIs ZENSOR PICO quasi überall Platz. Erweitert man die kompakten Dänen dann um den FAZON SUB 1 zu einem 2.1-Setup, werden selbst mittelgroße Räume druckvoll und raumfüllend beschallt. Dabei verdienen sich die kompakten Dänen insbesondere dank enormer Räumlichkeit Pluspunkte im Wohnraumeinsatz, die präzise und dynamische Wiedergabe tut ihr Übriges dazu. Ein vielseitiges und preisgünstiges Setup also, das sich perfekt für anspruchsvolle HiFi-Einsteiger eignet und sich zudem problemlos um weitere ZENSOR-Modelle 'upgraden' lässt, sollte ein wechselnder Einsatzort zukünftig einmal entsprechende Verstärkung erfordern."

Klang: 96 %
Praxis: 95 %
Ausstattung: 96 %Preis/Leistung: hervorragend

Lesen Sie hier den gesamten Test

 

ZENSOR-PICO-white-finish.png
FAZON-SUB-1-white-finish.png

You are about to leave this page

You are on your way over to our International page

Go to MyDALI Forum Close