SPEKTOR 5.0-Set: neue Preisklassenreferenz bei areadvd.de

Das Fazit des ersten SPEKTOR Tests spricht Bände. Areadvd.de urteilt: "Es gibt derzeit nichts Besseres – trotz starker Konkurrenz setzt sich das SPEKTOR-Set mühelos durch und stürmt an die Spitze der Einsteigerklasse."

Das Online-Magazin areadvd.de hatte ein 5.0-Setup der neuen SPEKTOR Serie im Test – bestehend aus zwei Standlautsprechern SPEKTOR 6, zwei Regalboxen SPEKTOR 2 für die rückwärtigen Surround-Kanäle und den Centerspeaker SPEKTOR VOKAL. Lesen Sie hier einige Ausschnitte aus dem Testbericht – und unbedingt den gesamten Report bei areadvd.de. Es lohnt sich!

"Das SPEKTOR 5.0 Set führt sich ausgezeichnet ein. Technisch für die geringen Kaufpreise überraschend aufwändig, optisch eine äußerst gut gelungene Mischung aus klassischem Auftritt und geschickt gestreuten modernen Details, die Verarbeitung ist sehr gut für die Preisklasse – wir sind gespannt, wie sich die neue dänische Lautsprecher-Serie nun aus akustischer Sicht schlägt. 

Wir starten mit zwei Titeln von der ‚Farewell Tour’ von den Eagles, die in dts-HD Master Audio vorliegen: ‚Tequila Sunrise’ und ‚Desperado’. Wir hatten zwar, da DALI schon traditionell gute Boxen baut, durchaus eine Erwartungshaltung, aber dass diese preiswerten Schallwandler sogar der preislich darüber liegenden ZENSOR-Baureihe gefährlich nahe rückt, war unserer Meinung nach nicht zu erwarten. Nicht nur hausintern droht durch die ausgewogenen, hervorragend auflösenden SPEKTOR-Lautsprecher Ärger, auch die Konkurrenz dürfte nicht erfreut sein: Nachdem die SPEKTOR-Schallwandler schon durch ihre attraktive Optik glänzen konnten, klingen sie nun auch noch richtig gut.

Die beiden Frontboxen SPEKTOR 6 zeichnen sich durch einen runden, enorm angenehmen, kräftig-fülligen, aber nicht überzogen auftretenden Bass aus. Der Übergang in den Mitteltonbereich fällt äußerst homogen aus. Die Stimmen der Eagles-Bandmitgelieder kommen für die Preisklasse sehr klar, ohne störende nasale Elemente, und lebendig heraus. Der Center ist gut dimensioniert, nicht zu klein, und er passt sich tadellos zwischen die beiden großen SPEKTOR 6 ein.

Wir würden für anspruchsvollere Surround-Darbietungen auf jeden Fall, gerade im größeren Hörraum über 20 Quadratmeter, zur größeren SPEKTOR 2 Regalbox raten. Sie hat praktisch ideale Dimensionen, nicht zu groß, nicht zu klein, und ist in der Lage, auch aus räumlicher Sicht eine ausgezeichnete Leistung zu offerieren.

Was die dänische Einstiegsserie kann, beweist sie auch bei ‚Canto Della Terra’, einem Duett von Andrea Bocelli und Sarah Brightman, das in PCM 5.1 vorliegt. Wie facettenreich und schlichtweg schön Sarahs Stimme herausgearbeitet wird, ist für die Preisklasse der neue Maßstab. Mit einem fein aufösenden Hochtonbereich trumpfen alle SPEKTOR-Boxen auf und verweisen alle Konkurrenten souverän auf die Ränge. Trotz starker Konkurrenz setzt sich das SPEKTOR-Set mit unerschütterlicher Souveränität an die Spitze der Einsteiger-Preisliga.

Auch mit Trance-Musik von Tiesto gibt es keinerlei Probleme – und wir müssen betonen, dass ein sehr leistungsstarker Top-AV-Receiver (Yamaha RX-A2060) angeschlossen ist, der durchaus massiv ‚Druck’ auf die Lautsprecher ausüben kann. Die SPEKTOR-Boxen stellen sich dieser Herausforderung souverän und bieten eine bravouröse Vorstellung bei ‚Back In Your Head’. Präzise und mit Nachdruck kommt der Kickbass heraus, die vokale Präsenz hat genau den gewünschten Schuss Aggressivität – aber niemals zuviel. Die Pegelfestigkeit verdient sich ebenso Bestnoten wie die Grobdynamik und die Auflösung über den gesamten Frequenzbereich. Bei ‚He’s A Pirate’ staunt selbst der erfahrene Hörer: Nur gut 1.000 EUR kostet dieses Ensemble? Man mag es kaum für möglich halten, und denkt an einen Druckfehler in der DALI-Preisliste. Die beiden SPEKTOR 6 schieben unnachgiebig an, die Front-Effektkulisse ist in sich geschlossen, und die beiden Rears schaffen viel räumliche Tiefe und eine enorme Lebendigkeit. 

Verschiedene Movie-Sequenzen von der 2013er dts Demo-BD stellen nun die Kompetenz des DALI-Sets bei der Filmtonwiedergabe zur Schau. ‚Sherlock Holmes – Game Of Shadow’ [...] verdeutlicht, dass die SPEKTOR-Boxen auch für Filmton erste Wahl sind. Wo andere auf billige Standboxen und schwachbrüstige aktive Subwoofer setzen, bietet DALI kompromisslose Qualität. Lieber 100 EUR mehr in einen AV-Receiver stecken, der ohne zusätzlichen aktiven Bass den DALI SPEKTOR 6 genug Leistung zuführt, und dann einen echten, authentischen, kraftvollen Bass genießen.

Fazit
Was für ein Einstand! Für kleines Geld offeriert die SPEKTOR-Lautsprecherserie eine grandiose akustische Performance, die sich mit sehr deutlich teureren Konkurrenzsystemen mühelos messen kann. Pegelfestigkeit, Auflösungsvermögen und Räumlichkeit auf Top-Niveau werden mit gutem Wirkungsgrad und angenehmer Gesamt-Klangcharakteristik gekonnt kombiniert. Dazu sehen die Boxen in der Folierung 'Walnuss' richtig gut aus – die neue Messlatte im Mehrkanal-Lautsprecher-Einstiegssegment. 

Es gibt derzeit nichts Besseres – trotz starker Konkurrenz setzt sich das SPEKTOR-Set mühelos durch und stürmt an die Spitze der Einsteigerklasse"

Lesen Sie hier den gesamten Test

 

Veröffentlichungsdatum: 24. Februar 2017

SPEKTOR-6-Walnut.png
SPEKTOR-2-Walnut.png
SPEKTOR-VOKAL-Walnut.png

You are about to leave this page

You are on your way over to our International page

Go to MyDALI Forum Close