Hörraum

Die Akustik des Raums, in dem man Musik hört, beeinflusst maßgeblich den Klang. In Verbindung mit großen Fensterflächen und Steinböden klingen Lautsprecher anders als bei Teppichboden und schweren Vorhängen. Wir verraten, was man tun kann, um die Wiedergabe zu optimieren.

Jeder Raum hat seine eigene charakteristische Akustik, die den Klang eines Lautsprechers maßgeblich beeinflusst. Der Klang, den Sie hören, setzt sich aus direktem, von den Lautsprechern abgegebenem Schall sowie vom Boden, der Decke und den Wänden reflektierten Schall zusammen. Diese Reflexionen haben einen großen Einfluss auf den Klang. Als Grundregel gilt daher, in unmittelbarer Nähe der Lautsprecher große, harte und reflektierende Flächen zu vermeiden. Sie verursachen in der Regel besonders starke Reflexionen, welche die Präzision und Räumlichkeit maßgeblich beeinträchtigen.

Solche Reflexionen lassen sich reduzieren, indem man beispielsweise eine Pflanze im Bereich zwischen den Lautsprechern und der reflektierenden Fläche platziert. Ist der Klang noch immer zu hell, wirken oft weiche Materialien wie Vorhänge oder Teppiche Wunder. Sowohl der Pegel als auch die Präzision der Tiefbasswiedergabe sind von der Größe und Form des Raums sowie der Position der Lautsprecher abhängig.

Eine Aufstellung der Lautsprecher in der Nähe einer seitlichen oder rückwärtigen Wand verstärkt den Bass. Die Platzierung in einer Ecke hebt den Bass noch deutlicher an, gleichzeitig verstärken sich aber auch die Reflexionen.

LEKTOR2-interior-2.jpg

You are about to leave this page

You are on your way over to our International page

Go to MyDALI Forum Close